Aktuelle Hobbykurse

Hier finden sie unser aktuelles Kursangebot!

 

 

Schulband

Die Entwicklung von positiven Persönlichkeitsmerkmalen, sowie Teamfähigkeit und eine Steigerung der Intelligenz sind nur einige der positiven Effekte, die der Beschäftigung mit Musik zugeschrieben werden.

Die Schulband ist seit über 10 Jahren ein fester Bestandteil des Schullebens der Pater-Rupert-Mayer Schulen. Auftritte bei Schulveranstaltungen, und regionalen Musikfesten sowie regelmäßige Teilnahme beim Landeswettbewerb „Jugend Jazzt“ und ein jährliches Fortbildungswochenende in der  Landesmusikakademie in Marktoberdorf sind die Highlights dieses Kurses.

Das Projekt „Schulband“ wurde 2005 unter der Leitung von Klaus Langecker ins Leben gerufen. Seit dieser Zeit beteiligten sich mehr als 50 Schüler in wechselnden Formationen. Es gibt auch eine noch aktive Band (aus ehemaligen Schulbandmitgliedern) die oftmals bei großen Schulveranstaltungen (50-Jahr Feier) auftritt. Das Repertoire erstreckt sich von Blues über Jazz bis hin zu südamerikanischen Rhythmen aber auch Rock. Hier ein kleiner Einblick.

 

 

 

Trommeln

(ab der 5. Klasse)
Rhythmisch-Musikalische Erziehung mit afrikanischen und südamerikanischen Trommeln.
Im „Groove“ von Djembé, Congas, Bongos und Basstrommeln entsteht sehr schnell ein musikalisches Gruppenerlebnis.
Die Trommelgruppe tritt bei Veranstaltungen des Schullebens auf.

 

 

Die Bühne: Bretter, die die Welt bedeuten

Im Hobbykurs Theater haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich in wackere Ritter, gefährliche Monster oder listige Spione zu verwandeln. Durch Improvisation und spannende Spiele nähern sich die Kinder immer weiter dem Theaterspielen und dem eigenen Stück an, das letztendlich vor den Mitschülern aufgeführt wird. 

Mit viel Elan wird dann geprobt, am Text gefeilt, die Artikulation trainiert und an Körpersprache und Gestik gearbeitet. Neben den Nachmittagsproben gibt es auch das ein oder andere Treffen an einem Wochenende, um sich intensiv mit dem Stück und allem, was damit zusammenhängt, auseinanderzusetzen. 

Bisher konnten wir schon zwei Stücke miteinander entwickeln und aufführen: „Grüße aus Hochkaltenkirchen“, ein Krimi um gestohlene Autos und verletzte Fußballer sowie „Es war einmal …“, in dem es zwei ungleiche Schwestern in ein Märchenbuch verschlägt.

Wir bleiben gespannt, was wir Euch als nächstes präsentieren können.

 

 

Theatertechnik

–  Neue Aula – Neue Technik – Neue Schüler – Neue Theaterstücke – Neue Veranstaltungen –

Wir haben schon seit Jahren ein Technik-Team das aus Schülern des Gymnasiums und der Realschule besteht. Die Kinder sind für die Licht-, Ton- und Bühnentechnik zuständig, sie planen und betreuen den technischen Aufbau von Veranstaltungen wie z. B. Theateraufführungen, Vorträge oder Elternabende und sind an deren Durchführung beteiligt. Sie bauen Beleuchtungs-, Projektionsanlagen auf und richten sie ein, sie installieren und bedienen Mikrofone.

 

 

American Football - Kurze Geschichte der Pullach Priests

Kurze Geschichte der Pullach Priests

An der Erzbischöflichen Pater-Rupert-Mayer-Realschule gibt es seit 1996, unter der Leitung von Herrn Hendriock, eine Footballmannschaft, die anfangs den Namen Pullach Razorbacks trug, sich dann im Jahr 2007 in Munich Wolves umbenannte.

Seit 2017 spielen unsere Schüler unter dem Namen Pullach Priests.

Bis zum Jahr 2004 gab es noch ein paar Schulen, die American Football als differenziertes Sportangebot hatten und sich mit unserer Schulmannschaft messen konnten. Leider zogen sich nach und nach einige Schulen aus diesem Angebot zurück, nicht zuletzt aufgrund der hohen Kosten für die Anschaffung des Equipments und aus Mangel an Trainingsmöglichkeiten.

Bei uns wird das Equipment von der Schule gestellt, womit wir auch nach all den Jahren des Trainings und Wettkampfs keine ernsthaften Verletzungen dokumentieren können.

Die Priests brauchen Spieler aller „Gewichtsklassen“ und führen somit auch manchen – am Schulsport weniger interessierten Schüler – in die Mannschaft. Aktuell spielen von den ehemaligen Schülern noch 8 in verschiedenen Münchener Vereinen, sind somit ihrem Schulhobby treu geblieben. Einige Spieler wurden über die Jahre sogar für die Bayernauswahl nominiert.

American Football vermittelt seinen Spielern vor allem:

Teamgeist, Fairness und Respekt

Zusätzlich kann während eines Football-Trainings zusammen mit anderen Mannschaftskameraden  überflüssige Energie sinnvoll abgebaut werden.

Ab sofort, bzw. sofort nach Wiederherstellung des Präsenzunterrichts stehen zwei Trainingstermine am Freitag zur Verfügung, da wir mit Herrn Dewit und Herrn Dietze zwei  zusätzliche Coaches gewinnen konnten (siehe Vita-Trainer).

Flagfootball ist ab der 5. Jahrgangsstufe, Tacklefootball ab dem zweiten Halbjahr der 7. Klasse möglich.

Die Priests nehmen sehr gerne auch Spielerinnen auf!!!


Unsere Coaches:
K. Hendriock: Ehemals aktiver Spieler bei verschiedenen Vereinen von 1984-1993
M. Dewit: Flagfootballspieler bei den Forstenried Deers seit 2014
A. Dietze: Ehemals aktiver Spieler bei den Erding Bulls von

Aktive Spieler und Spielerinnen:

Ich bin der Josh.
Ich bin 13 Jahre alt und spiele seit der zweiten Klasse American Football. Seit ich auf der Pater-Rupert-Mayer-Realschule bin, spiele ich bei den Priests. Da ich jetzt das entsprechende Alter erreicht habe, darf ich endlich auch Tackle-Football spielen. Ich freue mich ganz besonders darauf, wenn die nächsten Trainingseinheiten wieder stattfinden können.

Hey, ich heiße Zoe.
Ich gehe in die 9. Klasse und bin schon seit vier Jahren bei den Pullach Priests. An Football gefällt mir, dass wir viele Spiele spielen, Teamgeist und Spaß zusammen haben. Wir machen einfach coole Actionen, wie z.B. die Superbowlnight und Grillen, sowie zahlreiche Spiele.

Hey, ich bin der Laurens.
Patrick Mahomes ist mein großes Vorbild. American Football an der Schule ist super, da man immer wieder neue Leute kennenlernt, viel Erfahrung sammelt und einen super Teamgeist bekommt. Außerdem kann man viel von anderen lernen und wir sind eine tolle Gemeinschaft, auch abseits vom Football. Jeder übernimmt eine verantwortungsvolle Rolle. Im Team wird jeder respektiert. Die Coaches sind echt super, man kann mit ihnen auch mal ernst reden, aber auch viel Spaß haben. Natürlich ganz viel über Sport!

Das sind alles Dinge die wir daran toll finden. Es ist wie eine Familie in der Schule!

Logo
Die Mannschaft
Die Coaches

Schülerzeitung

Für unsere Schülerzeitung "SPY" treffen sich regelmäßig interessierte Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, um die aktuelle Ausgabe zu besprechen. Dabei werden Vorschläge für politische, schulische und aktuelle Themen diskutiert und die Redakteure und Redakteurinnen können sich nach Interesse für ein Thema entscheiden, recherchieren und darüber einen Artikel schreiben. Gerne lockern wir die Ausgaben mit selbst gestalteten Rätseln, Kurzgeschichten oder Bildern auf.

Die Schülerzeitung "SPY" erscheint zwei bis drei Mal im Schuljahr: zum Tag der offenen Tür, zum Sommerfest und oft zum Adventsmarkt.

Tutoren

Wir helfen den 5. Klass-Schüler/-innen beim Einleben in unsere Schule. In den ersten drei Wochen sind wir durch Spiele in der Klasse und Begleitung zu den Bussen präsent. Danach finden Aktionen wie Schlittschuhlaufen oder Haus - Ralley oder Klassenfußballspiel oder Faschingsfest statt. Um das zu planen,  treffen wir Tutoren uns regelmäßig in der Freizeit.

 

 

 

Kunterbuntes Allerlei

In diesem Hobbykurs ist Kreativität gefordert. Alles rund ums Jahr wird thematisch verarbeitet. Auch die individuellen Wünsche und Trends werden nach Möglichkeit aufgegriffen. So entstehen unter anderem Faschingsmasken, marmorierte Ostereier, Muttertags- und Weihnachtsgeschenke, selbst gegossene Kerzen, Loombänder, Schmuck, Schlüsselbänder und noch vieles mehr.

Es gibt aber auch besondere Highlights, lasst euch überraschen … ;-)

Billiard

Billard ist zunächst einmal ein Spiel, es macht in erster Linie Spaß, es ist  nicht so ausschließlich leistungsorientiert wie der reguläre Unterricht – dennoch hat es sehr viel mit den Naturwissenschaften
und der Mathematik zu tun. Es bedeutet implizites, mehr selbstbestimmtes Lernen von z.B. physikalischen Grundbegriffen der Reibung oder der Reflexion. Durch die besondere Verknüpfung von kognitiven, spielerischen und sozialen Aspekten geschieht hier eine ganzheitlich personale Förderung.

 

 

DIY

Hier können die Schüler sich kreativ ausleben… Ob nähen, sticken, häkeln oder auch größere Projekte, wie die Neugestaltung des Schüler-Cafés setzen wir gemeinsam um. Jeder der gerne etwas „selber macht“ und/oder kreative Ideen hat, ist hier immer herzlich willkommen.

Dieses Schuljahr steht ganz unter dem Motto "Aus Alt mach Neu". --> Neugierig? Dann komm zu uns ins Nähcafe und entdecke was man aus "Müll" alles Tolles machen kann.

 

 

Schülercafé

Schüler-Café
In unserem Schüler-Café ist immer etwas für den kleinen oder großen Hunger der Schulgemeinde dabei. Egal ob etwas herzhaftes oder doch ein Schokoriegel und ein Gummibärchen  für zwischendurch–für jeden Geschmack haben wir etwas zu bieten. Es arbeitet dort ein bunt gemischtes Team von 6.- 10. Klässlern zusammen daran, den täglichen Ansturm von hungrigen Schülern, Lehrern und Erziehern zu bewältigen.
Neben unseren Klassikern, wie dem Schinken-Käse-Toast-Mittwoch, dem Leberkässemmel-Montag oder dem Waffel-Donnerstag, überlegen sich die Mitarbeiter des Schüler Cafés auch  immer wieder saisonale Specials, wie den gemischten Plätzchenteller in der Weihnachtszeit, Krapfen an Fasching , der Müslibecher, Obstshakes oder Wassermelone an heißen Tagen…die Abwechslungen wurden stets mit Freude von den Schülern verspeist! Ebenso haben wir, im Sinne der vegetarischen Wochen an unserer Schule, nur fleischlose Gerichte angeboten. So standen z.B. vegetarische Baguettes, Tomate-Mozzarella-Toast oder Pommes auf dem Wochenplan.


Näh-Café
Seit dem letzten Schuljahr wird das Schüler-Café nicht nur zum Essen und „Chillen“ genutzt, sondern auch für kreatives Arbeiten. Dank einer finanziellen Spende des Freundeskreises konnten wir in den Räumlichkeiten des Schüler-Cafés unser neues “Näh-Café“ einrichten. Dort haben Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit das Nähen mit der Nähmaschine zu lernen und kleinere Lieblingsstücke selbst herzustellen. In Zusammenarbeit mit unserer Umweltgruppe starteten wir auch einige “Upcycling“-Projekte, bei denen wir aus alten, gebrauchten Gegenständen etwas neues und kreatives nähten. Die Ideen für das “Näh-Café“  werden uns auch in Zukunft nicht ausgehen und wir freuen uns auf schöne neue Projekte in der Zukunft!


Outdoor-Café
Bei schönem Wetter haben wir das Glück, einen Teil unseres Außengeländes mit zu nutzen. Dafür wir ziehen wir jeden Sommer mit Sack und Pack in unser Outdoor-Café im Nordhof um. Dort schmeißen wir einmal wöchentlich den Grill an und bieten Grillwürstel oder Burger an. Mit den von uns selbst gebauten Palettenmöbeln und den schönen Grünpflanzen, die wir nebenbei noch pflanzen und pflegen, läd der Bereich dort im Sommer jeden Schüler zum Chillen ein.

BEe Social

In diesem Hobbykurs haben die Schüler und Schülerinnen immer Freitag nachmittags die Möglichkeit, sich in wechselnden sozialen Projekten, sowie sozialen Einrichtungen in Pullach und Umgebung zu engagieren. Die Schüler können hierbei die Erfahrung machen, dass es sehr viel Freude bereiten kann, andere und vielfältige Personenkreise kennenzulernen und diese auf verschiedenste Art und Weise zu unterstützen. Ebenso werden dadurch wichtige soziale Kompetenzen wie z.B. Empathie, Hilfsbereitschaft, Gemeinschaftsgefühl und Engagement bei den Schülern gefördert.

In den letzten Schuljahren arbeiteten wir beispielsweise mit einem Kindergarten sowie einem Seniorenheim in der Gemeinde zusammen; unterstützen gemeinsam mit dem “Helferkreis Pullach“ geflüchtete Kinder und Jugendliche die ihren Hausaufgaben und erkundeten zusammen mit den Bewohnern des Blindeninstituts die Welt auf eine ganz andere Art und Weise.

Auch in Zukunft wird es durch diesen Hobbykurs weitere interessante Begegnungen zwischen den Schülern und Schülerinnen der PRMRS und Menschen in sozialen Einrichtungen geben. Denn helfen und sich sozial engagieren kann jeder - und es macht auch noch Spaß!

 

 

Podcast – Jetzt gibt´s was auf die Ohren!

Ob als Unterhaltung in der Badewanne, Zeitvertreib beim täglichen Pendeln oder Motivation während der Sporteinheit – dieses Audio-Medium, bei dem man das Gefühl hat als stiller Gast zu lauschen, bietet daheim und unterwegs mörderisch gute Unterhaltung.

Seit dem Schuljahr 2019/20 gibt es an der PRMRS den Hobbykurs Podcast. Hier erhalten die Schüler/innen die Möglichkeit, ihre eigene Podcast-Sendung zu produzieren. Dabei hängen die Inhalte dieser Audio-Beiträge ganz von den Interessen der Teilnehmer/innen ab. Die Variationen und Einsatzmöglichkeiten von Podcasts sind schier unendlich: unsere Teilnehmer/innen dürfen beispielweise Erzählungen zu kleinen Hörspielen verarbeiten, Szenen eines Kinder- oder Jugendromans vertonen, Portraits historischer Persönlichkeiten einsprechen oder auch eigene Stücke aufnehmen und mit Musik, Geräuschen oder Effekten mischen. Darüber hinaus sind Nachrichtenbeiträge, Kommentare, Rezensionen oder auch Interviews denkbar. Neben der redaktionellen Arbeit steht vor allen Dingen die Bearbeitung der Aufnahmen mit dem Audioeditor Audacity im Vordergrund.

Unsere Hobbykursteilnehmer/innen bekommen nicht nur theoretische Grundinformationen sowie Basiswissen bezüglich der Produktion von Audio-Beiträgen an die Hand, sondern lernen auch welche rechtlichen Grenzen die Nutzung von Podcasts haben. Im Zuge dessen üben sie auditive Medien reflektiert einzuordnen und kritisch zu beurteilen. Mithilfe dieser kreativen Medienarbeit werden für sie komplexe Sachverhalte auf eine ganz neue Art und Weise analysier- und präsentierbar.

 

 

Die kleine Schulbibliothek

Im März 2020 wurde die kleine Schulbibliothek im ersten Stock eröffnet.

Eine gemütliche und entspannende Atmosphäre macht die neue Schulbibliothek zu einem besonderen Ort innerhalb des Schulkosmos. Bequeme Lesecouchen schaffen für Kinder und Jugendliche Möglichkeiten des individuellen Rückzugs in der Betriebsamkeit des Schulalltags. Mit dem Fokus auf die Lesekompetenzförderung ist die Schulbibliotheksarbeit vor allem darauf ausgerichtet, Lesen als kulturelle Alltagspraxis zu etablieren und die vielfältige Schülerschaft zum außerunterrichtlichen, interessengeleiteten und individuellen Lesen zu motivieren. Das Medienangebot weist eine große Bandbreite hinsichtlich der Themen, der sprachlichen Anforderungsniveaus und der Textgattungen auf. Ziel ist es, ein breites Spektrum an Lesematerialien zur Verfügung zu stellen, welches Schülerinnen und Schüler verschiedener Alters- und Interessensgruppen anspricht. Der rund 500 Titel zählende Bibliotheksbestand umfasst gegenwärtig vor allem aktuelle und klassische Werke der Kinder- und Jugendliteratur, Sachbücher und Comics. Einzelne Regale sind temporär einem übergeordneten Thema gewidmet, wodurch nicht nur die Übersichtlichkeit erhöht, sondern auch die Neugierde und die Leselust gesteigert werden.

Der Bibliotheksraum soll vielfältig genutzt und somit als Bildungs-, Kultur- und Freizeiteinrichtung im Alltagsleben der Schülerinnen und Schüler verankert werden. Zahlreiche Arbeits- und Sitzgelegenheiten laden nicht nur zum Schmökern, sondern auch zum Austausch mit anderen oder zum Lernen in Kleingruppen ein. Als Begegnungsort wird dieser Raum vorwiegend von den Teilnehmern des Hobbykurses „Podcast“ genutzt, weil sie dort nicht nur viele Anregungen zum Diskutieren, sondern auch einen optisch ansprechenden Raum für Dialoge finden. In naher Zukunft sollen hier auch Projekte wie „Buchpräsentationen“ oder „Erzähl- und Vorlesestunden“ realisiert werden.

 

 

Die Vielfalt im Sport-alles außer Fußball

Warum eigentlich immer Fußball? Warum nicht mal was anderes?

Wir möchten dir mit dem Hobbykurs „Die Vielfalt im Sport-alles außer Fußball

einen Einblick in die Theorie und Praxis von verschiedenen Sportarten geben.

Im Turnus von 2 Monaten werden wir nach und nach verschiedene Sportarten begutachten und natürlich auch in die Praxis umsetzen.

Ein bisschen Theorie soll auch dabei sein, wir betrachten sämtliche Sportarten nach den sportmotorischen Grundsätzen:

Kraft Ausdauer Schnelligkeit Beweglichkeit Koordination 

 

Alles was du dafür brauchst, ist:

Interesse und Begeisterungsfähigkeit..

Natürlich nutzen wir die digitalen Ressourcen, um an unsere Infos zu kommen, machen uns schlau über die sportwissenschaftlichen Erkenntnisse, und natürlich „handlen“ wir auch die Hardware..

Und wenn alles nichts hilft, basteln wir unsere Geräte einfach selbst…

Beispiele für Sportarten, die wir behandeln möchte:

Parcour

Fitness mit Eigengewicht

Schweizerisches Schwingen

Ringen

Radsport

Turnen

Schwimmen

 

 

Kochen

Hast du Spaß am Kochen?
Du willst wissen, wie man Essen lecker zubereiten kann?
Egal ob schon etwas erfahrener oder noch komplett unerfahren. Komme gerne in den Hobbykurs „Kochen“ und vielleicht kannst du von einem langjährigen Koch noch das ein oder andere lernen.
Lass dich auch einfach nur inspirieren, die Rezepte zu Hause nach zu kochen für/mit Familie oder Freunden.

 

 

Volleyball

Lust auf einen Sport, den man sowohl außerhalb des Vereins ausüben kann, wie auch an der frischen Luft.

Ihr seid sportlich gerne aktiv und habt ebenso Spaß daran euch im Bereich Volleyball zu verbessern oder diese Sportart neu zu erlernen?
Dann kommt gerne in den Hobbykurs „Volleyball“ um euch nach dem Unterricht nochmal so richtig sportlich zu betätigen.  Bei kaltem/schlechtem Wetter werden wir in der Turnhalle trainieren und im Sommer bei schönem Wetter werden natürlich die zwei Beachplätze im Pausenhof genutzt.