Bilingualer Unterricht

Die Erzbischöfliche Pater-Rupert-Mayer-Realschule in Pullach wurde vom bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus zum weiteren Standort für den Modellversuch „Bilingualer Zug“ ernannt.

An ausgewählten Realschulen in Bayern dürfen bilinguale Züge unterrichtet werden. Das heißt, dass ein Sachfach auf Englisch unterrichtet wird. An unserer Schule haben wir uns dazu entschieden, das Fach Geschichte in Form eines bilingualen Zugs in den Jahrgangsstufen 7 – 9 anzubieten.

 

JahrgansstufeZeitplanInhalt
7 – 9Komplettes Schuljahr

Bilingualer Zug

Ein Sachfach wird möglichst durchgängig in der Fremdsprache unterrichtet. (3 anstatt 2 Unterrichtsstunden Geschichte)

6

Februar / März

Informationsabend für diesen Zug

 

April bis Schuljahresende

Vorbereitungskurs für diese

Bilingualer Sachunterricht ist:

• die Anwendung der Fremdsprache zum Erlernen eines anderen Faches

• die Verknüpfung von Spracherwerb und Erwerb von fachspezifischen Kenntnissen

• die Steigerung des schulischen Fremdsprachenerwerbs

• eine Chance auf noch bessere Ergebnisse in der Abschlussprüfung

 

 

Bilingualer Sachfachunterricht

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule können von der 7. bis zur 9. Jahrgangsstufe am bilingualen Sachfachunterricht im Fach Geschichte teilnehmen. Bilingual heißt in diesem Fall, dass das Fach in Englisch gelehrt wird.

In „Bili“ erhalten die Schüler somit mehr Gelegenheit, Englisch zu sprechen, bekommen mehr Selbstvertrauen im Umgang mit der fremden Sprache und gewinnen auf neue Weise Einblicke in andere Länder und Kulturen auch aus angelsächsischer Perspektive.

Im Vordergrund steht in „Bili“ allerdings die Thematik des Sachfachs und nicht die Grammatik oder Rechtschreibung der Fremdsprache. Grundsätzlich gilt daher: Inhalt kommt vor Sprache. Das heißt, dass die mündlichen und schriftlichen Leistungsnachweise nicht sprachlich bewertet werden, sondern nur, ob sie fachlich richtig sind.

Weil die Inhalte möglichst verständlich, handlungsorientiert, spielerisch und schülergerecht vermittelt werden, steht für den bilingualen Sachfachunterricht außerdem eine zusätzliche Stunde pro Woche zur Verfügung (2 + 1 Wochenstunde). Der erweiterte Zeitrahmen hilft natürlich auch, das - durch die fremdsprachigen Inhalte bedingte - leicht verlangsamte Lerntempo auszugleichen.  

Ansprechpartner an unserer Schule für den bilingualen Geschichtsunterricht ist Herr Schels.

Die Anmeldung für den bilingualen Sachfachunterricht erfolgt im Rahmen der Entscheidung für die Wahlpflichtfächergruppen nach dem Halbjahr in der 6. Klasse.

Weitere Informationen:
www.bayern-bilingual.de/Realschule