Aktuelle Hobbykurse

Hier finden sie unsere aktuelles Kursangebot!

 

 

Schulband

Die Entwicklung von positiven Persönlichkeitsmerkmalen, sowie Teamfähigkeit und eine Steigerung der Intelligenz sind nur einige der positiven Effekte, die der Beschäftigung mit Musik zugeschrieben werden.

Die Schulband ist seit über 10 Jahren ein fester Bestandteil des Schullebens der Pater-Rupert-Mayr Schulen. Auftritte bei Schulveranstaltungen, und regionalen Musikfesten sowie regelmäßige Teilnahme beim Landeswettbewerb „Jugend Jazzt“ und ein jährliches Fortbildungswochenende in der  Landesmusikakademie in Marktoberdorf sind die Highlights dieses Kurses.

Das Projekt „Schulband“ wurde 2005 unter der Leitung von Klaus Langecker ins Leben gerufen. Seit dieser Zeit beteiligten sich mehr als 50 Schüler in wechselnden Formationen. Es gibt auch eine noch aktive Band (aus ehemaligen Schulbandmitgliedern) die oftmals bei großen Schulveranstaltungen (50-Jahr Feier) auftritt. Das Repertoire erstreckt sich von Blues über Jazz bis hin zu südamerikanischen Rhythmen aber auch Rock. Hier ein kleiner Einblick.

 

 

 

Trommeln

(ab der 5. Klasse)
Rhythmisch-Musikalische Erziehung mit afrikanischen und südamerikanischen Trommeln.
Im „Groove“ von Djembé, Congas, Bongos und Basstrommeln entsteht sehr schnell ein musikalisches Gruppenerlebnis.
Die Trommelgruppe tritt bei Veranstaltungen des Schullebens auf.

 

 

Die Bühne: Bretter, die die Welt bedeuten

Zweimal am Nachmittag haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich in wackere Ritter, gefährliche Monster oder listige Spione zu verwandeln. Durch Improvisation und spannende Spiele nähern sich die Kinder immer weiter dem Theaterspielen und dem eigenen Stück an, das am Ende des Schuljahres vor den Mitschülern aufgeführt werden soll.

Mit viel Elan wird dann geprobt, am Text gefeilt, die Artikulation trainiert und an Körpersprache und Gestik gearbeitet. Neben den Nachmittagsproben gibt es auch das ein oder andere Treffen an einem Wochenende, um sich intensiv mit dem Stück und allem, was damit zusammenhängt, auseinanderzusetzen.

Letztes Schuljahr wurde das selbstgeschriebene Stück „Grüße aus Hochkaltenkirchen“ aufgeführt. Ein Krimi mit gestohlenen Autos und gebrochenen Beinen.

Wir bleiben gespannt, was wir dieses Schuljahr präsentieren können.

 

 

Theatertechnik

–  Neue Aula – Neue Technik – Neue Schüler – Neue Theaterstücke – Neue Veranstaltungen –

Wir haben schon seit Jahren ein Technik-Team das aus Schülern des Gymnasiums und der Realschule besteht. Die Kinder sind für die Licht-, Ton- und Bühnentechnik zuständig, sie planen und betreuen den technischen Aufbau von Veranstaltungen wie z. B. Theateraufführungen, Vorträge oder Elternabende und sind an deren Durchführung beteiligt. Sie bauen Beleuchtungs-, Projektionsanlagen auf und richten sie ein, sie installieren und bedienen Mikrofone.

 

 

American Football - Kurze Geschichte der Pullach Priests

An der Pater-Rupert-Mayer Realschule gibt es seit 1996, unter der Leitung von Herrn Hendriock, eine Footballmannschaft, die zuerst den Namen Pullach Razorbacks trug, sich dann im Jahr 2007 in Munich Wolves umbenannte und seit 2017 unter dem Mannschaftsnamen Pullach Priests spielt. Bis 2004 gab es noch ein paar Schulen in Bayern, die Football als differenziertes Sportangebot hatten. Gegen diese Schulen waren die Pullach Razorbacks stets erfolgreich. Leider zogen sich die Schulen nach und nach aus dem Footballsport zurück. Begründet wird das mit den hohen Kosten für die Ausstattung und dem Verletzungsrisiko. Bei uns wird das Equipment von der Schule gestellt und eine ernsthafte Verletzung gab es bisher nicht.

Die Priests brauchen Spieler aller „Gewichtsklassen“ und führen somit auch manchen – am Sport weniger Interessierten Schüler – in die Mannschaft. Aktuell spielen von den ehemaligen Schülern noch 8 in verschiedenen Münchener Vereinen, sind somit ihrem Schulhobby treu geblieben, drei sind derzeit für die Bayernauswahl nominiert.

Die Schüler lernen in diesem Sport: Gemeinschaft, an die eigenen Grenzen zu gehen, sich durchzubeißen, für den Mannschaftskamerden einzustehen und man kann dabei wunderbar überflüssige Energie abbauen.

Ab sofort stehen zwei Trainingstermine am Freitag zur Verfügung, da wir mit Herrn Dewit einen zusätzlichen Coach gewinnen konnten.

Flagfootball ist ab der fünften Klasse, Tacklefootball ist ab dem zweiten Halbjahr der 7. Klasse möglich.

Die Priests nehmen sehr gerne auch Spielerinnen auf !!

K Hendriock

 

 

Schülerzeitung

Es treffen sich zweimal die Woche Schüler aus allen Jahrgangsstufen zur Besprechung für die Schülerzeitung „SPY“. Dabei werden politische, schulische und aktuelle Themen diskutiert.

Einzelne Schüler oder kleine Gruppen recherchieren diese dann und schreiben Artikel darüber.

Die Schülerzeitung „SPY“ erscheint zwei bis drei Mal im Schuljahr: zum Tag der offenen Tür und zum Sommerfest.

 

Hobbykurs Backen

Wir dürfen in der Schulküche backen. Das heißt, wir lernen zu organisieren, wir gehen mit scharfen Geräten um, wir sind kreativ und improvisieren manchmal, wir haben Ausdauer. Als Ergebnis nehmen wir jeder unseren eigenen Kuchen mit nach Hause und wir hinterlassen eine super ordentliche Schulküche.

Zu Schulfesten sind wir diejenigen, die die frischen Waffeln backen und verkaufen.

 

 

Tutoren

Wir helfen den 5. Klass-Schüler/-innen beim Einleben in unsere Schule. In den ersten drei Wochen sind wir durch Spiele in der Klasse und Begleitung zu den Bussen präsent. Danach finden Aktionen wie Schlittschuhlaufen oder Haus - Ralley oder Klassenfußballspiel oder Faschingsfest statt. Um das zu planen,  treffen wir Tutoren uns regelmäßig in der Freizeit.

 

 

 

Kunterbuntes Allerlei

In diesem Hobbykurs ist Kreativität gefordert. Alles rund ums Jahr wird thematisch verarbeitet. Auch die individuellen Wünsche und Trends werden nach Möglichkeit aufgegriffen. So entstehen unter anderem Faschingsmasken, marmorierte Ostereier, Muttertags- und Weihnachtsgeschenke, selbst gegossene Kerzen, Loombänder, Schmuck, Schlüsselbänder und noch vieles mehr.

Es gibt aber auch besondere Highlights, lasst euch überraschen … ;-)

Billiard

Billard ist zunächst einmal ein Spiel, es macht in erster Linie Spaß, es ist  nicht so ausschließlich leistungsorientiert wie der reguläre Unterricht – dennoch hat es sehr viel mit den Naturwissenschaften
und der Mathematik zu tun. Es bedeutet implizites, mehr selbstbestimmtes Lernen von z.B. physikalischen Grundbegriffen der Reibung oder der Reflexion. Durch die besondere Verknüpfung von kognitiven, spielerischen und sozialen Aspekten geschieht hier eine ganzheitlich personale Förderung.

 

 

Wanderbücherei

Lesen ist eine elementare Notwendigkeit für jeden Menschen in unserer Bildungsgesellschaft. Die Fähigkeit des Lesens unterstützt die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und stellt eine Verbindung zur Außenwelt her. Schülerinnen und Schüler sind zunehmend einer Informationsflut ausgesetzt, in der Lesen immer mehr an Bedeutung gewinnt – sei es für das Aufnehmen von Informationen, für das Auswählen von Informationen, oder für das Verarbeiten von Informationen.

Unsere Schülerinnen und Schüler sollen durch unsere kleine, mit ausgewählter Lektüre bestückten Wanderbücherei, in ihrem Leseeifer bestärkt werden. Versorgt werden mit unserer „Minibibliothek“ vor allen Dingen die Jahrgangsstufen 5 und 6, jedoch kann letztendlich jeder Schüler seinen Interessen entsprechend ein Buch auswählen.

Lesen soll nicht als Pflicht und Arbeit verstanden werden, sondern Spaß machen. Bücherwünsche nehmen wir zu jeder Zeit gerne entgegen.

 

 

 

Lego Technic

Auch in diesem Jahr besteht an unserer Schule wieder die Möglichkeit an einem Lego Technic-Kurs teilzunehmen. Die Schüler können sich angemeldet, um in ihrer Freizeit mit den Lego-Materialien zu spielen. Während des Spiels üben sich die Kinder im Konstruieren, Planen und Hantieren mit den Baumaterialien. So werden motorische, haptische und geometrische Fähigkeiten spielerisch vertieft und eine Abwechslung zum Schulalltag geboten.

 

DIY

Hier können die Schüler sich kreativ ausleben… Ob nähen, sticken, häkeln oder auch größere Projekte, wie die Neugestaltung des Schüler-Cafés setzen wir gemeinsam um. Jeder der gerne etwas „selber macht“ und/oder kreative Ideen hat, ist hier immer herzlich willkommen.

 

 

Hobbykurs Ballspiele

Die Erzbischöfliche-Pater-Rupert-Mayer-Realschule hat das große Privileg, 2 Beachvolleyballplätze und eine große Wiese für sportliche Aktivitäten nutzen zu können.

Im Sommer 2018 haben sich deshalb motivierte Jugendliche ab der 6. Klasse zusammengefunden, um Baseball zu lernen und ihre Beachvolleyball-Fähigkeiten zu erweitern.

Beim Baseball lag der Fokus auf dem Erlernen der Grundfertigkeiten Werfen und Schlagen, die Beachvolleyballer konnten ihre Technik bezüglich des Angriffs- Abwehr- und Stellungsspiels beträchtlich erweitern. Dabei kam auch der Spaß am Teamsport nie zu kurz.

Die Sportarten werden auch im Schuljahr 2018/2019 je nach Witterungsverhältnissen wieder stattfinden, wobei je nach Interesse der SchülerInnen auch andere Ballsportarten angeboten werden können. Neue Teilnehmer, insbesondere Mädchen, sind herzlich willkommen.

 

 

Hobbykurs Fitness

Im Schuljahr 2018/2019 wird dieser Hobbykurs neu angeboten, da das Tagesheim der Realschule für drei Schulstunden den Fitnessraum belegen kann.

Je nach Interessenslage der SchülerInnen werden Krafttraining – hauptsächlich mit dem eigenen Körpergewicht –, sportartspezifische Koordinationsübungen, Dehnen und Entspannen von Körper und Geist (Ersatz für den letztjährigen Hobbykurs „Bewegte Entspannung“) auf dem Programm stehen.

Da es sich um einen dreistündigen Kurs handelt, kann nach Alter, Leistungsstand und persönlichen Vorlieben differenziert werden.

Der Kurs richtet sich an alle SchülerInnen ab der 5. Klasse und ist auch für VereinssportlerInnen und die TeilnehmerInnen am Hobbykurs „Ballspiele“ eine optimale Ergänzung.

 

 

Origami

Projekt: Unit Origami
Unit Origami ist eine Papierfalttechnik, die aus zwei oder mehr Papierbögen eine größere und komplexere Struktur erzeugt, als es mit einteiligen Origami-Techniken möglich wäre.
Jedes einzelne Blatt Papier wird zu einem Modul oder einer Einheit gefaltet und dann werden Module zu einer integrierten flachen Form oder dreidimensionalen Struktur zusammengebaut, indem Klappen in Taschen eingefügt werden, die durch den Faltvorgang erzeugt werden. Diese Einschübe erzeugen Spannung oder Reibung, die das Modell zusammenhält.
Durch Unit Origami fällt es den Kindern und Jugendlichen nicht nur leichter Geometrie zu erfassen, sondern es werden auch die Konzentration, das räumliche Vorstellungsvermögen und das Selbstvertrauen gestärkt. Bereits Friedrich Fröbel (1782-1852) nutzte zur Förderung von geistigen Fähigkeiten und Geschicklichkeit schematische Papierfaltungen.
Im Hobbykurs Origami haben die Schüler/innen die Möglichkeit sich in kleinen Gruppen zum Falten und Papiergestalten zu treffen.

Schülercafé

Alle Schüler haben Hunger! Ob Leberkäs Semmeln, Sandwiches, Waffeln oder auch nur ein kleines Gummibärchen oder Schokolade- auch in diesem Schuljahr ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Und da wir im letzten Schuljahr erfolgreich unser “Outdoor-Schülercafe“ im Nordhof eröffnet haben, können wir bei schönem Wetter unsere Leckereien auch im Freien anbieten.

Generation- Hopping

Auch in diesem Schuljahr möchten wir wieder im Rahmen des Hobbykurses “Generation- Hopping“ soziale Projekte in der Gemeinde Pullach unterstützen.

Im letzten Schuljahr haben wir mit Hilfe des “Helferkreises Pullach“, der sich für die  Integrationshilfe in unserer Gemeinde einsetzt, eine  Hausaufgabengruppe für Flüchtlingskinder und Jugendliche ins Leben gerufen. Die Schüler der PRMRS unterstützten dort einmal wöchentlich die Flüchtlingskinder bei Hausaufgaben und Lernfragen. Dadurch entstand im Laufe des letzten Schuljahres ein herzliches und lockeres miteinander und voneinander lernen.

Auch in diesem Jahr haben die Schüler einmal in der Woche die Möglichkeit, dieses Projekt  fortzusetzten und sich dadurch weiter aktiv im Gemeindeleben einzubringen und soziale Projekte zu unterstützen.

 

 

Foodblog

Wir gründen in diesem Hobbykurs unseren eigenen Foodblog. Veröffentlichen werden wir auf der Webseite der Erzbischöflichen Pater-Rupert-Mayer Realschule.

Wir fotografieren mit einer Spiegelreflexkamera.

Wir fotografieren Essen, dass in Kursen an der Realschule gekocht und angerichtet wurde. Durch die richtige Perspektive beim fotografieren setzen wir das „FOOD“ in die richtige Szene.

Zum Foto gehört das Rezept. Anschließend wird eine Geschichte zum Essen erstellt. Ist das Gericht ein Rezept aus einer bestimmten Region? Gibt es eine Erzählung wie das Gericht erfunden wurde? Was können wir spannendes zu den Zutaten erzählen?

Hier erlernen und üben wir journalistische Fähigkeiten:
Wie kann ich den Text schreiben damit dem Leser das Wasser im Munde zusammenläuft. Wir recherchiere ich die notwendigen Informationen?